Newsletter


Zwei Äste vom gleichen Baum – Yoga und Ayurveda Urlaub

Yoga und Ayurveda teilen die gleichen Wurzeln und funktionieren als System – finde beim Yoga und Ayurveda Urlaub zurück zum Gleichgewicht

In unseren westlichen Kulturkreisen herrscht ein Umbruch. Statt Körper und Geist zu separieren, finden wir zurück zu einem ganzheitlichen Gesundheitssystem. Altes Wissen hilft uns moderne Ansätze zu überdenken und verspricht uns mehr Wohlbefinden. Lerne mehr über die Weisheitslehren aus dem Ayurveda und finde Yoga Hotels mit passenden Angeboten für deinen Yoga und Ayurveda Urlaub.

Indien ist „IN“

Diese Trendbewegung geht von Indien aus, denn dort ging dieses wertvolle Wissen nie verloren. Besonders in Asien behielt man stets den Blick auf das „große Ganze“. Indien, das Ursprungsland dieser Heilmethoden, besitzt einen Reichtum an vedischem Wissen. Der Begriff Veda bedeutet übersetzt Wissen, bezeichnet aber Schriften des Hinduismus, die den Grundstein der Yoga und Ayurveda Lehre darlegen.

Flexibler Körper – Flexibler Geist

Das Üben von Asanas, wie es in modernen Yogastunden gelehrt wird, erlebt bei uns große Popularität. Körperübungen, die Flexibilität, Balance und Kraft fördern, dienen dazu Loszulassen. Yoga könnte man als physische Therapie bezeichnen. Wir stärken unseren Körper um auch mental Stärke zu gewinnen. Wir dehnen uns, um auch im Geist flexibel zu werden.

Die Benefits von Yoga sind nicht abzustreiten. Oftmals wird aber der Synergieeffekt der Praxis in Kombination mit Ayurveda, außer Acht gelassen. Ayurveda bedeutet übersetzt soviel wie „Wissen vom Leben“ und fokussiert sich darauf das Gleichgewicht des Körper herzustellen bzw. beizubehalten. Ayurveda und Yoga sind zwei eng verwandte Wissenschaften und werden traditionell gemeinsam praktiziert.

Wir lernen unser eigener Arzt zu sein.

Grundsatz der Ayurveda Praxis ist es, die unterschiedlichen Lebensenergien auszugleichen. Basierend auf der Individualität jedes Einzelnen und der Konstitution der individuellen Lebensenergie (= Dosha) gibt es Tipps zu Ernährung und Lebensweise. Ziel ist es, stets die Doshas auszubalancieren.

Folgende drei Doshas herrschen in jedem Menschen in unterschiedlichem Ausmaß vor:

Vata (Raum und Luft) ist ausschlaggebend für Bewegung im Körper und des Körpers.
Pitta (Feuer und Wasser) ist zuständig für den Stoffwechsel und das Verdauungssystem.
Kapha (Erde und Wasser) ist verantwortlich für Körperstruktur und Flüssigkeitshaushalt.

Mit diesem Onlinetest erhältst du erste Infos darüber, wie deine persönliche Dosha-Konstitution aussieht.

Das Bewusstsein über unseren Typ ist der erste Schritt um Gesundheit im ayurvedischen Sinne zu bewahren. Der zweite Schritt ist die Anwendung. Die Ayurveda Lehre setzt voraus, dass wir auf unseren eigenen Körper hören und uns Fragen stellen, die im hektischen Alltag leider oft verloren gehen. Dazu zählen folgende Beispiele:

Wie geht es mir heute?
Bin ich aufgekratzt oder eher träge?
Ist mein Geist klar oder kreisen meine Gedanken?

Der Schlüssel zum Erfolg ist also einerseits das Wissen unserer Konstitution und deren Bedeutung und zum Anderen die Beurteilung der aktuellen Tagesverfassung. Kombinieren wir beide Parameter und stimmen unser Verhalten darauf ab, dann können wir unseren Körper in Balance bringen.

Klingt kompliziert? Ist es aber nicht wirklich. Hier ein kleines Beispiel: In Mitteleuropa herrscht eine Pitta-Tendenz vor. Das heißt viele von uns haben viel Feuer und sind tendenziell sehr aktiv. Natürlich würde ein Pitta-Typ also dazu tendieren, dieses Feuer weiter zu füttern. Beispielsweise mit Kaffee, Sonnenbaden oder kompetitiven Sportarten. Laut der Ayurveda Lehre ist aber genau das falsch und führt zu einem Ungleichgewicht der Energien im Körper und in Folge zu Erkrankung.

Wie du siehst ist Ayurveda viel mehr als indische Tradition und beeinflusst, bei richtiger Anwendung unser gesamtes Verhalten und auch unsere Yogapraxis positiv. Der Satz:

„The yoga pose you avoid the most you need the most“

kommt nicht von irgendwoher. Beispielsweise ist nach einem hektischen und aktiven Tag am Abend eine ausgleichende Yin-Yoga Einheit heilsamer als eine aktive Power-Yoga Stunde. Ein lascher Sonntagmorgen eignet sich hingegen hervorragend um dynamisch in den Tag zu starten.

Yoga und Ayurveda Urlaub

Bist du neugierig geworden in entspannter Umgebung mehr über deine Doshas zu lernen? Mit ayurvedischen Massagen zu entspannen und deinen Körper mit gesunder Ernährung zu entlasten? Folgende Retreats und Hotels bieten Yoga und Ayurveda Urlaub an.

Hotel Engel Ayurveda Detox

Eine besondere Ayurveda Erfahrung bietet das Hotel Engel in der Nähe von Bozen. Ayurveda Dolomites nutzt die natürliche Kraft der Berge für das Wohlbefinden des Menschen ganz im Sinne der indischen Heilkunst. Die Inhaberin des Hotels ist seit Jahren selbst begeistert von der indischen Heilkunst und führte die Praxis Schritt für Schritt ins Hotel ein. Das Team aus fünf Ayurveda-Experten kümmert sich im Zuge jeder Ayurveda-Kur, unter der Leitung von Dr. Vaidya Swami Nath Mishra, einem der besten Pulsdiagnostiker in Indien, individuell und intensiv um die Gäste.

Boutiquehotel Brunner

Das kleine aber feine Boutiquehotel in Schladming bietet spezielle Ayurveda Wochen, die Körper und Geist in Harmonie bringen. Die reduzierenden Kuren aus dem Pancha-Karma helfen dir, Ballast loszuwerden. Kombiniert mit Massagen, heilenden Ölen und Yoga kannst du in entspannter Umgebung in das tiefe Wissen des Ayurvedas eintauchen.

 

Bio Hotel Garni Bergkristall

Ein besonderes Schmankerl bietet das Bio Hotel Garni. Ein viertägiger Yoga und Kochworkshop nährt dich mit Ayurveda Wissen in Theorie und Praxis. Diese Veranstaltung wird mit einem Rahmenprogramm aus Yoga, Meditation und Mantra-Singen untermalt und findet im Juli 2020 statt.

Landhotel Altes Zollhaus

Täglich grüßt im Landhotel Zollhaus nicht das Murmeltier sondern auch Yoga und Ayurveda. Bei Bedarf können Massagen und individuelle Beratung gebucht werden. Die Unterkunft im Erzgebirge bietet ideale Umgebung um die Seele baumeln zu lassen und Körper und Geist in Einklang zu bringen.

Alexandra Bachler

Alexandra Bachler ist freischaffende Konzepterin, Texterin, Yogalehrerin und Veranstalterin von Retreats.

Ihre Leidenschaft ist es zu bewegen. Mit Gedanken, Worten und Yoga. Das Wichtigste im vorherigen Satz ist das Und – denn das Eine forciert das Andere. Ihr ist es wichtig, einen positiven Einfluss auf die Umwelt und Mitmenschen zu haben.